Mein kleinstes Stück Equipment: Neuer Mini Headstock Tuner von Planet Waves

Es is fast geschafft – vor wenigen Jahren zierten hässliche (zum Teil weisse) Riesentuner viele Kopfplatten, und obwohl die praktischen kleinen Stimmgeräte mit der Zeit immer kleiner und ansehnlicher wurden, war eines klar: schön ist anders. Der Planet Waves Headstock-Tuner, der seit etwa zwei Jahren an den Kopfplatten diverser akustischer Instrument zugegebenermassen sehr zuverlässig seinen Dienst verrichtet hat, ist nun bei mir in Rente gegangen.
Denn der Planet Waves Mini Headstock -Tuner ist da. Und man muss schon ganz genau hingucken: er ist nicht nur winzig, sondern wird – von vorn fast unsichtbar – zwischen Sattel und Mechaniken eingeklemmt und damit quasi fest installiert. Zum Anklemmen an verschiedene Instrumente ist das Ganze nicht gedacht, es empfiehlt sich, für jedes Instrument einen eigenen Tuner zu kaufen.
Das winzige Ding arbeitet extrem präzise, hat ein schwenkbares und gut abzulesendes Display und zeigt den richtigen Ton duch den Farbwechsel von rot nach grün an, zwei senkrechte Striche links und rechts machen das Feintuning zum Kinderspiel.
State of the art. Ich bin begeistert. Nur schade, dass keiner das Ding sieht…

planetwaves1

Hier zu sehen an meinem sechssaitigen Epiphone – Tenorbass.

planetwaves3

planetwaves2

http://www.meinl.de/